"STARK" ohne Gewalt

Schulung zur Emotionsregulation

Emotionale Stärkung gewaltbetroffener Jugendlicher und junger Erwachsener 


Einen positiven Umgang mit Stress und Emotionen üben

In der Workshop-Reihe erlernen Teilnehmer:innen ihre eigenen Gefühle zu erkennen und zu steuern. Sie erwerben sozial-emotionale Fertigkeiten, auf die sie auch in Stresssituationen zugreifen können. Ihr persönliches „emotionales Warnsystem“ erleichtert es, Eskalationen vorzubeugen. Gemeinsam üben Teilnehmer:innen Entlastungstechniken und lernen so auch in schwierigen Situationen ihre Handlungsoptionen abwägen. 


In der Gruppe voneinander lernen

Schulungsgruppen für +/- 10 Teilnehmer:innen können direkt an Schulen oder in Wohneinrichtungen angeboten werden. Ort und Zeit werden jeweils mit den Teilnehmer:innen bzw. der Einrichtung abgestimmt. Es finden 8 x 2 Stunden wöchentlich in geschlechter-getrennten Gruppen, dem STARK – Manual folgend statt. 


Begleitung durch "Peers" 

Das Schulungsprogramm wird von Trainer:innen geleitet, denen es als „Peers“ und aufgrund ihrer Sprach- und Kulturkompetenz möglich ist, mit Jugendlichen kultursensible Kommunikation und Beziehung herzustellen. Dabei übernehmen sie eine entscheidende Vorbildfunktion. 


Info & Anmeldung: Abdalla Mohammad| mohammad@afya.at | 0670 605 62 11


Informationsblatt zum Download


Das STARK-Progamm wird im Rahmen des Projektes "Reset" durchgeführt und wird aus Mitteln des Sozialministeriums finanziert. 






AFYA Trainer im Gespräch.